Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Karstadt-Filiale und Arbeitsplätze in Tempelhof vorerst gesichert

Nachdem die Karstadt-Filiale am Tempelhofer Damm kurz vor der Schließung stand, ist der Weiterbetrieb vorerst gesichert. Der dahinterstehende Eigentümer (Signa Holding) hatte angekündigt rund 60 Warenhäuser des insolventen Konzerns in ganz Deutschland zu schließen. In Berlin sollten 5 Standorte geschlossen werden, eben auch in Tempelhof.

Am 3. Juli fand daher vor der Filiale in Tempelhof eine große Solidaritäts- und Protestkundgebung statt, die wir als Linke Tempelhof-Schöneberg tatkräftig unterstützt haben. Wir stehen an der Seite der Beschäftigten und fordern gemeinsam mit ihnen die Sicherung der Standorte und Arbeitsplätze, zukunftsfähige Entwicklungskonzepte, eine Regulierung der Gewerbemieten und mehr Mitbestimmung für Mitarbeiter*innen.

Wir freuen uns, dass der Protest der Beschäftigten und der Gewerkschaft Ver.di, große Unterstützung in der Stadtgesellschaft fand und somit viele Arbeitsplätze und damit verbundene Existenzen zunächst gesichert werden konnten.